Fruchtig-leckere Sommer-Nascherei: Eine Art "Fruchtloop" für Pferde und viele weitere Anregungen warten auf euch. Tandri und Olly haben jedenfalls ihren Spass!

1. Fruchtloop: Ein paar Früchte sind schnell gewaschen und aufgefädelt. Apfel und Möhre eignen sich besonders gut, aber auch Fenchel, Rote Beete und ein Stück Steckrübe sind gut geeignet. Auch hier gilt: In Maßen gefüttert schaden Obst und Gemüse nicht. Außerdem sollten sie frei von Schadstoffen und Schimmelpilzen sein!

Waschen und Auffädeln – schon ist die spielerische Leckerei fertig



... einfach aus der Hand fressen ist doch langweilig



2. Eisbombe: Ihr braucht einen kleinen Eimer oder einen 3-Liter Gefrierbeutel, ein Stück Seil zum aufhängen, Wasser und Früchte die euer Liebling mag. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir haben hier Äpfel und Möhren verwendet. Das Wasser mit den Früchten schichtweise einfrieren, damit nicht alle Früchte auf den Boden sinken und somit gut verteilt sind. Wer mag, kann noch eine Schicht mit Apfelsaft dazwischen „frieren“ oder Honig dazu geben und fertig ist ein leckeres Pferdeeis! In das Seil einen Knoten machen und es ab der halben Länge mit einfrieren. Damit es straff ist, einfach ein langes Lineal auf den Rand legen und das Seil dort befestigen. Eure Lieblinge werden es lieben!

... die Eisbombe kam bei Tandri und Olly fast noch besser an, als der Fruchtloop und war innerhalb von einer Stunde voller Begeisterung aufgenascht



3. Slow down: Reitet am besten in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden aus. Nicht nur, dass ihr gemeinsam einen tollen Sonnenauf- bzw. untergang erleben könnt, nein, ihr tut euch beiden damit einen großen Gefallen. Legt viele Pausen ein und haltet die Arbeitsphasen so gering wie möglich.

... so ein entspannter Schrittausritt oder Spaziergang tut Pferd und Reiter gut, um mal die Seele baumeln zu lassen



4. Gemeinsam schwimmen: Wenn ihr die Möglichkeit habt, mit euren Pferden schwimmen zu gehen, nutzt die Gelegenheit. Am besten zu zweit oder mit mehreren Pferd-Reiter-Paaren langsam ins kühle Nass, sollte euer Pferdchen dies noch nicht kennen. Zusammen macht es eine Menge Spaß und eine Abkühlung für beide ist inklusive. Danach das Schweißmesser und Handtuch nicht vergessen, damit euer Liebling nicht krank wird oder Zugluft abbekommt. Längere Transportwege mit dem Anhänger zum nächsten Wasserloch unbedingt meiden. Bei diesen Temperaturen sind die Anhänger aufgeheizt wie eine Sauna. Damit tut ihr keinem von euch beiden einen Gefallen. Dann lieber Punkt 3 oder 5 anwenden.

... Balsam für die Seele: ein gemeinsames Bad



5. Gezielt abkühlen: Der Gedanke an eine kalte Dusche ist bei Temperaturen um die 30 Grad für uns Menschen verlockend. Doch wenn eiskaltes Wasser auf einen überhitzten Körper trifft, droht ein Kreislaufkollaps. Bei Pferden ist das nicht anders. Beginnt mit dem rechten Hinterbein, ganz langsam von unten nach oben. Dann das linke Hinterbein, das rechte Vorderbein und zum Schluss das linke Vorderbein. Warum? Wenn ihr vom Rücken aus mit eiskaltem Wasser beginnt, könnte das Pferd auch einen Kreislaufzusammenbruch erleiden. Die Beine nicht nur kurz mit Wasser abspülen, sondern gerne länger, denn sonst werden die Pferdebeine wieder schneller warm. Der letzte Durchgang sollte wieder Richtung lauwarmer Wassertemperatur gehen. Trocknet euer Pferd ab oder benutzt vorsichtig ein Schweißmesser, um das überschüssige Wasser und den Schweiß zu entfernen. Nicht, dass euer Pferd krank wird bzw. Zugluft abbekommt. Alternativ könnt ihr auch kühle Handtücher oder Decken auflegen. Die trockene Decke könnte man, wenn Platz vorhanden ist, auch in die Gefriertruhe legen. Damit die Lebensmittel nicht damit in Berührung kommen, einfach einen Plastiksack oder in eine saubere Wolldecke wickeln.

... wenn ihr eurem Pferd eine Abkühlung gönnen wollt, dann fangt bitte mit lauwarmen Wasser an und macht mehrere Durchgänge



6. Duschen: Getrockneter Schweiß verklebt nicht nur das Fell, sondern lockt auch Gnitzen, Kriebelmücken und Co an. Juckreiz, Scheuerstellen und offene Wunden, die dann auch wieder von fiesen Plagegeistern heimgesucht werden, können die Folge sein. Regelmässiges Duschen verringert den Schweißgeruch und das kühle Wasser wirkt juckreizlindernd auf bereits vorhandene Stiche.

... wenn ihr ein Shampoo verwenden möchtet, dann bitte ein Spezialshampoo für Pferdehaut, damit der körpereigene Schutzmechanismus nicht zerstört wird. Unsere Empfehlung: Speed Sprühshampoo!



7. Insektenschutz: Verschiebt die Weidezeiten auf den Abend oder in die Nacht – dann sind einfach deutlich weniger Insekten unterwegs. Unsere Empfehlung: Speed InsectShock in Kombination mit Fliegenfransen, Fliegenmasken oder Fliegendecken. So schirmt ihr die lästigen Plagegeister bestmöglich von eurem Liebling ab!

... abends sind weniger Insekten unterwegs, als des Nachts

... bei der Trockenheit legen Fliegen ihre Eier besonders gern in den Augen ab. Die Tiere scheuern sich und es kann zu schlimmen Infektionen kommen. Speed Augenfluid wirkt juckreizlindernd, feuchtigkeitsregulierend und verdrängt effektiv Keime und Bakterien im empfindlichen Bereich rund um die Augen



8. Anhänger stehen lassen: Bei Temperaturen um die 30 Grad wird ein nicht klimatisierter Pferdeanhänger schnell zur Sauna. Stellt euch spaßeshalber selbst einmal für 10 bis 15 Minuten in den Hänger – ihr werdet schnell feststellen, wie unangenehm das ist. Und dann bedenkt bitte, dass Pferde sich schneller aufheizen, als Menschen.

... lasst den Anhänger an heißen Tagen lieber stehen. Euer Pferd wird es euch danken!



9. Trinkwasser: Sauberes Wasser versteht sich eigentlich von allein aber bedenkt, dass sich bei dieser Hitze der Wasserbedarf verdoppelt. Bis zu 80 Liter nehmen eure Lieblinge jetzt auf und durch das Schwitzen verlieren sie viel Salz. Achtet also beim Wasser geben darauf, dass auch ausreichend Salzlecksteine vorhanden sind.

... bei hohen Temperaturen verdoppelt sich der Bedarf an Trinwasser



10. Empfindliche Pferdenasen: Hat euer Liebling eine weiß-rosa Nase? Dann cremt sie leicht mit einer parfumfreien Sonnencreme ein! Und egal welche Fellfarbe – sorgt für ausreichend Schattenplätze, damit die Gefahr eines Sonnenbrandes deutlich reduziert wird. Sollte die empfindliche Pferdenase doch mal einen kleinen Sonnenbrand haben, empfiehtl unsere Kundin Daniela Bauer ein wenig BacControl auf die Nase zu geben. Sie sprüht es für diesen Fall auf ihre Handfläche und verteilt es dann zart auf der Nase.

... Speed BacControl bildet ein hautfreundliches Schutzschild bei Mauke, Strahlfäule und kleineren Verletzungen. Auch bei einem leichten Sonnenbrand heilt die betroffene Hautpartie sehr viel schneller



11. Mähne einflechten: Euer Pferd schwitzt überwiegend am Hals? Dann denkt darüber nach, die Mähne so einzuflechten, dass diese zwar noch als Insektenabwehr funktioniert, aber dennoch nicht mehr am Körper „klebt“. Das ist schnell gemacht und tut eurem Liebling richtig gut.

... Kämmbarkeit ohne Haar herausreißen, schmutzabweisend, Glanz und intensive Pflege – für seidiges Pferdhaar empfehlen wir unsere Speed Mähnen- und Schweif Lotion



12. Hufpflege: In Staub und Hitze trocknen auch die Hufe schneller aus, werden spröde und rissig. Das trifft besonders Barhufer. Ein Tipp von unserem Hufschmied: Einmal grob ausbürsten, die seitlichen Strahlfurchen auskratzen, um Steinchen zu entfernen und dann ins Wasser stellen. Allerdings nicht nur „einfaches“ Wasser, denn das bringt nichts, da es sehr „hart“ ist, sondern einen Tropfen Spülmittel dazu zu geben, damit das Wasser „gebrochen“ wird. Stellt es euch vor, wie wenn ihr einen Splitter in der Hand habt und mit Hilfe von Seifenwasser die Haut aufweichen wollt. Besonders schön: Die sauberen Hufe für rund zehn Minuten in das Wasser stellen und nebenbei dem Pferd eine kleine Massage verpassen. Danach mit einem Einmal-Handschuh bewappnet Hufteer auftragen. Dieser sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit im Huf bleibt, der Huf neue Feuchtigkeit aufnimmt, aber nur ganz wenig abgibt. Das Tüpfelchen auf dem i: Kräuter-Huföl von Speed auf den Kronensaum auftragen – fertig! Catrin Ritters vom Stall Ritters aus Krumstedt empfiehlt zudem regelmässig kahle und vertrocknete Stellen auf den Weiden von kleinen Steinchen und Co zu befreien, damit die Tiere sich nicht unnötig verletzen. Insbesondere rund um die Wasserstellen.

... den Vorgang je nach Trockenheit wöchentlich oder alle 2-3 Wochen wiederholen



13. Die Ausrüstung pflegen: Nicht nur Mensch und Tier können unter Schweißabsonderungen leiden, sondern auch Sattel, Zaumzeug und Co. Deswegen sollte auch das Material nach der Arbeit vom Schweiß befreit werden, damit es nicht geschädigt wird und durch den verklebten Schweiß mit einzelnen Pferdehaaren und mehr keine Verschmutzungen und damit Scheuerstellen entstehen. Macht einfach einen netten Klöönschnack-Abend mit einem leckeren Eis als Belohnung daraus und die Sache ist halb so schlimm.

... wenn Sattel und Zaumzeug glänzen ist das auch ein Grund zur Freude

Ihr habt noch Fragen? Wollt mehr Info? Dann meldet euch bei uns! Wir freuen uns auf eure Anregungen und Kommentare und auf viele, viele Fotos! Euer Speed-Team

Unsere Empfehlungen

BacControl


BacControl

Eine Vielzahl von effektiven Mikroorganismen sorgt für ein bakterielles Management. Speed BacControl (200 und 500 ml) bildet mit Hilfe probiotischer Bakterien einen hautfreundlichen Schutzschild bei Mauke, Strahlfäule und kleinen Hautverletzungen. 

Kraeuter-Hufoel


Kräuter Huföl

Die Natur schenkt uns alles, was das Pferd für einen kraftvollen Auftritt benötigt. Speed Kräuter-Huföl (500 ml) wirkt kräftigend auf die Horn- und Strahlqualität und ist gleichzeitig durch das enthaltende Teebaum- und Neemöl desinfizierend. Der Huf gewinnt an Elastizität und Widerstandskraft

BacControl


InsectShock

Fliegen, Bremsen, Kriebelmücken und Gnitzen sind wahre Plagegeister. Dank einer innovativen Kombination aus verschiedenen natürlichen Rohstoffen wie Niemextrakt, ätherischen Ölen und dem von der Natur inspirierten Insektenschutzwirkstoff Reppellent IR3535 verleiht Speed InsectShock (500 ml) einen ausgeprägten Schutz gegen Insekten.

BacControl


Augenfluid

Reizungen des Auges sind besonders lästig und oftmals auch sehr schmerzhaft. Speed Augenfluid (30 ml) reinigt die Augen auf sanfte Weise. Die enthaltenen probiotischen Bakterien verdrängen vorhandene Keime und bilden nachhaltig ein aktives Schutzschild.

BacControl


Sprühshampoo

Das Fell des Pferdes ist starken Beanspruchungen durch UV-Strahlen und festsitzenden Schmutz ausgesetzt. Speed Sprühshampoo (500 ml)löst diesen festsitzenden Schmutz und ist darüberhinaus hautfreundlich, wohlriechend und ergiebig.

BacControl


Mähnen- & Schweif-Lotion

Kämmbarkeit bei höchstem Glanz. Mit unserer Speed Mähnen- & Schweif-Lotion (250 ml) wird das Pferdehaar besonders geschmeidig und schmutzabweisend. Mähne und Schweif lassen sich spielend leicht kämmen, ohne das Haar herauszureißen.