Probleme-mit-den-Atemwegen-Winterzeit-HustenzeitTemperaturschwankungen und das häufig nasskalte Wetter fordern das Immunsystem unserer Pferde einmal mehr heraus und der Husten ist in fast jedem Pferdestall allgegenwärtig.

Winterzeit ist Hustenzeit. Damit aus einem kleinen Husten kein größeres Problem wird, solltet ihr rechtzeitig handeln!

Wenn es sich nur um ein einmaliges „Hüsterchen“ handelt, müsst ihr euch sicherlich noch keine allzu großen Sorgen machen. Macht sich allerdings ein anhaltender, trockener Husten oder sogar ein Husten mit Auswurf breit und kommt auch noch Nasenausfluss dazu, dann solltet ihr eingreifen!

Atemwege und Atemwegserkrankungen

Generell unterscheidet man zwischen den oberen und den unteren Atemwegen. Zu den oberen Atemwegen zählen die Nüstern, die Nasenhöhlen, die Nasennebenhöhlen, der Nasengang und der Kehlkopf. Zu den unteren die Luftröhre, die Bronchien und die Lunge.

Bei Atemwegserkrankungen unterscheidet man grundsätzlich zwischen wiederkehrenden und entzündlichen Erkrankungen. Wiederkehrende Erkrankungen sind immer allergisch bedingt und können jederzeit wieder auftreten. Entzündliche Erkrankungen sind zwar meist nach einer Weile ausgestanden, können sich aber auch zu einer allergischen entwickeln. Die Symptome wie Schleimbildung, Spasmus der Bronchien (Husten) etc. sind in beiden Fällen zuerst einmal gleich.

Probleme-mit-den-Atemwegen-Winterzeit-HustenzeitHäufig ist das Heu von minderer Qualität oder wird durch eine unsachgemäße Lagerung schimmelig. Die Folgen für die Pferde können gravierend sein.

Hauptursache für Atemwegserkrankungen bei unseren Pferden: Heustaub, der zusätzlich von Bakterien und Milben durchsetzt ist. Ist zudem das Immunsystem durch Fellwechsel, Wetterumschwünge und Co gestresst, kommt eins zum anderen.

Wir möchten euch drei tolle Produkte vorstellen, mit denen ihr die Atemwege unterstützen könnt: 

  1. Speed Kräuter für die Atemwege

    Kräuter in Teequalität dienen in Verbindung mit dem Wissen aus der Pflanzenheilkunde hier ganz klassisch zur Förderung einer starken Infektabwehr. Die Kräuter können einfach unter das tägliche Futter gemischt oder als Tee aufgegossen und verfüttert werden.

    Einige Kunden haben berichtet, dass sie die Kräuter mit heißem Wasser aufgießen und ihre Pferde die wohltuenden Dämpfe einatmen lassen, bevor sie die Masse unter das Futter mischen.

  2. Speed Atemwegs-Perlen

    Eine Mischung aus Senfölen und Kräutern schafft Reizlinderung und ermöglicht befreites Atmen. Dank unserem patentierten Pillierungsverfahren haben wir mit den Atemwegs-Perlen eine Möglichkeit geschaffen, den Pferden auch Meerrettich schmackhaft zu machen. Ihre Wirkung entfalten die kleinen Kügelchen erst nach der Fütterung.

    Laura Asmus (18 Jahre) aus dem Kreis Steinburg schildert ihre Erfahrung mit den Atemwegs-Perlen: „Speed Atemwegsperlen waren für mich und mein Pony Shalyce (13 J.) eine echte Überraschung. Einfach, weil es das erste Mittel war, dass tatsächlich geholfen hat und wir hatten an homöopathischen Mittelchen schon alles Mögliche durch: Fenchel, Hustenbonbons, Tees usw. Eine Verbesserung war am nächsten Tag schon deutlich spürbar. Shalyce steht im Sommer Tag und Nacht draußen. Dann hat sie überhaupt keine Probleme. Im Winter fängt sie dagegen jedes Jahr an ziemlich schlimm zu husten. Eine Stauballergie. Sie ist zwar tagsüber auf der Koppel, steht aber nachts im staubigen Stall. Und weil wir eine Stallgemeinschaft sind, in der jeder sich um sein Pferd kümmert, wird auch von morgens bis abends Staub aufgewirbelt. Irgendeiner fegt oder mistet halt immer.“


    Desi Asmus, die Mama von Laura, ergänzt: „Shalyce hat vorher Medikamente vom Tierarzt bekommen, weil ihre Bronchien total belegt waren. Mit Staub und Sand und hast du nicht gesehen. Zuerst hat sie eine ACC-Kur (Acetylcystein, ein Hustenlöser) erhalten. Das hat nichts gebracht. Dann hat sie vom Tierarzt ein Pulver bekommen, aber das hat auch nichts gebracht. Die Atemwegsperlen haben dagegen sofort angeschlagen. Es wurde gefühlt sofort besser. Und nach einer Woche war der Husten fast komplett weg.
    Zusätzlich haben wir mit Thymian und Fenchel unterstützt. Jetzt kriegt Shalyce kein Thymian mehr. Aber Fenchel, weil sie den total gerne mag und ab und zu eure Atemwegskräuter. Die gebe ich ihr vorbeugend in der Hoffnung, dass es jetzt nicht noch mal wieder so richtig losgeht und wir so viele von diesen „Pillen“ (Atemwegsperlen) verfüttern müssen. Aber selbst wenn – die sind ja super mit den ganzen Ölen da drinnen."

  3. Speed Atemwegsaft

    Ausgewählte Kräuter wie Süßholz, Thyminan, Fenchel, Anis und Pfefferminze aktivieren die Abwehrfunktionen im Atmungstrakt und unterstützen so den natürlichen Säuberungsmechanismus der Atemwege. Der Atemweg-Saft wird einfach über das Kraftfutter gegeben.
    In sehr seltenen Fällen reagieren Pferde – ähnlich uns Menschen – allergisch auf das enthaltene Minzöl. Eine Reaktion, die mit dem Absetzen des Saftes wieder verschwindet.

    Husten sollte immer behandelt werden, um chronische oder unheilbare Spätfolgen zu verhindern. Kommen Fieber, Nasenausfluss oder geschwollene Lymphknoten dazu, solltet ihr in jedem Fall einen Tierarzt zu Rate ziehen!

Unsere Empfehlungen im Überblick: 

Kraeuteratemwege


Kräuter für die Atemwege

Ein reines Naturprodukt zur Aufwertung der Grundfutterration aus schonend geschnittenen und getrockneten Heilpflanzen in Teequalität. Eine Fütterung mit einer warmen Mash-Mahlzeit steigert die Entfaltung der Eigenschaften unserer Kräuter für die Atemwege zusätzlich. 

Atemwegsperlen


Atemwegs-Perlen

Überempfindlichkeiten der Atemwege schlagen sich häufig in Leistungseinbrüchen nieder. Unternimmt man nichts, kann das zu chronischen Zuständen führen und ein sportlicher Einsatz ist nicht mehr möglich. Speed Atemwegs-Perlen sind eine natürliche Möglichkeit, um Überempfindlichkeiten zu begegnen.

Atemwegsaft


Atemwegsaft

Die enthaltenen ausgewählten Kräuter, wie Süßholz, Thymian, Fenchel, Anis und Pfefferminze, fördern auf natürlichem Wege die gesunde Atmung deines Pferdes und stellen so ein ideales Ergänzungsfuttermittel auch in Stresssituationen dar